Psychotherapie

Psychotherapie in Anspruch zu nehmen ist heutzutage - glücklicherweise - so normal, wie ein Arztbesuch. Geeignet ist Psychotherapie dabei prinzipiell für jeden und auch für jedes Lebensalter. Jede Lebensphase stellt uns vor eigene individuelle Herausforderungen, auf die im Rahmen einer Psychotherapie mit professioneller Unterstützung eingegangen werden kann.
 
In meine Praxis kommen Menschen, die einen Leidensdruck verspüren, die psychisch erkrankt sind, aber auch Personen ohne aktuelle psychische Belastung, die sich selbst und ihre Verhaltensmuster besser kennen lernen und verstehen möchten. Psychotherapie ist neben professioneller Unterstützung in Krisenzeiten auch eine spannende und lehrreiche Auseinandersetzung mit sich selbst.
 
Als Gestalttherapeutin arbeite ich mit meinen Klient:innen mit einem starken Fokus auf das Erleben im Hier und Jetzt. Die Gestalttherapie dient sowohl zur kurzzeitigen Bewältigung belastender Lebensphasen als auch zur länger andauernden Behandlung seelischer Erkrankungen.

Mein Behandlungsspektrum umfasst unter anderem nachfolgende Themen. Dazu möchte ich hier beispielhafte Fragestellungen anführen, um die Themen besser einordnen zu können.
 

Behandlungsspektrum

Beziehungskonflikte

  • Haben Sie regelmäßig das Gefühl, in Ihren privaten und/oder beruflichen Beziehungen von Ihrem Gegenüber missverstanden, missachtet oder unterdrückt zu werden?
  • Fällt es Ihnen schwer, längere Beziehungen (Partnerschaften, Freundschaften) aufrecht zu erhalten bzw. scheitern Ihre Beziehungen regelmäßig an ähnlichen Problemen?
  • Haben Sie Schwierigkeiten, Probleme in Ihren Beziehungen (auch im Arbeitsumfeld) angemessen zur Sprache zu bringen?

Angsterkrankungen

  • Verspüren Sie regelmäßig starke Angst mit körperlichen Reaktionen wie Herzrasen und Zittern, ohne erkennbare reale Gefahr?
  • Verspüren Sie Angst auf großen öffentlichen Plätzen und/oder in Menschenmengen?
  • Schränken Sie Ihre Ängste in Ihrem Leben stark ein? Bemerken Sie ein Vermeidungsverhalten gegenüber angstauslösenden Orten oder Situationen?


Depression

  • Fühlten Sie sich in letzter Zeit häufig niedergeschlagen, traurig bedrückt oder hoffnungslos?
  • Hatten Sie im letzten Monat deutlich weniger Lust und Freude an Dingen, die Sie sonst gerne tun? Gelingt es Ihnen generell noch, sich an Dingen zu erfreuen?
  • Bemerken Sie, dass Sie sich zunehmend zurückziehen und rasch ermüden?


Suchterkrankungen (u.a. Drogen, Internet, Spiel, Arbeit,.. …)

  • Verbringen Sie abseits Ihrer Arbeitszeit mehr als 6 Stunden pro Tag mit digitalen Medien?
  • Merken Sie, dass wenn Sie ganz ehrlich zu sich selbst sind, Ihr Alkohol- und/oder Drogenkonsum kontinuierlich ansteigt?
  • Können Sie nach der Arbeit abschalten und sich erholen, ohne regelmäßig auf Alkohol oder Drogen zurückzugreifen?


Stresserkrankungen (anhaltende Erschöpfung, Magen-Darm-Erkrankungen, Gastritis, Herz-Kreislauf Erkrankungen, Schlafstörungen)

  • Leiden Sie unter Beschwerden, die ärztlich nicht mit körperlichen Ursachen in Verbindung gebracht werden konnten?
  • Fällt es Ihnen schwer, einzuschlafen bzw. durchzuschlafen?
  • Haben Sie Probleme, “in die Gänge” zu kommen; sind Sie übermäßig müde oder erschöpft, noch bevor Ihre eigentliche Tätigkeit beginnt?


Burnout

  • Haben Sie das Gefühl, sich keine Zeit mehr für soziale Kontakte, Ruhe und Entspannung nehmen zu können?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Tätigkeit nicht wertgeschätzt wird und Sie trotz erhöhten Engagements nicht die erhoffte Anerkennung erhalten?
  • Haben Sie den Eindruck, Ihr Leben nicht mehr selbst steuern zu können und stattdessen “von außen” gesteuert zu werden?



 

Settings

Einzeltherapie (in Präsenz und online)
Paartherapie

Zielgruppen

Erwachsene
Ältere Menschen